Energie in Perfektion!

Weiterlesen

  • Home
  • Aktuelles
  • Förderoffensive Heizung/Sanitär – so modernisieren und sparen Sie

Förderoffensive Heizung/Sanitär – so modernisieren und sparen Sie

 
In den Bereichen Heizung und Sanitär gibt es seit vielen Jahren ein immenses Einsparpotenzial für Hauseigentümer, Vermieter, aber auch für Mieter. Wesentlich mehr als die Hälfte aller Heizungsanlagen ist veraltet und arbeitet deshalb ineffizient. Ihre Benutzer verfeuern sinnbildlich bares Geld und belasten die Umwelt durch einen zu hohen CO2-Ausstoß. Es ist aber auch die geeignete Zeit, an später zu denken. Altersbedingt oder infolge eines Unfalls kann das Badezimmer plötzlich unerreichbar werden.
All diese Maßnahmen, vom Pumpentausch bis hin zur Heizungsmodernisierung, sind mit mehr oder weniger großen Investitionen verbunden. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeiten, die Ihnen die KfW Förderung und sonstige Stellen günstig bereitstellen. Wir möchten Sie nachfolgend über Förderung Heizung etc. informieren.
 energy efficiency 154006

Barrierefreies Bad – denken Sie an später

Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund sind. Vielleicht haben Sie aber auch bereits schon jetzt Familienmitglieder, die durch Krankheiten oder körperliche Einschränkungen das Badezimmer nur eingeschränkt nutzen können. Denken Sie aber auch an spätere veränderte Lebenssituationen.
Die meisten deutschen Bundesländer stellen Mittel zur Verfügung, mit denen sie Ihren Umbau zum barrierefreien Bad unterstützen. Wie diese geartet sind, ist recht unterschiedlich und sie lassen sich deshalb nicht verallgemeinern. Die umfangreichsten Förderprogramme hält die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW bereit. Voraussetzung ist bei allen Förderoffensiven, dass die Arbeiten von Fachfirmen ausgeführt werden. Die fachgerechte Barrierefreiheit muss abschließend ein Sachverständiger bestätigen.

 lost places 1819416 1920
Die Alte muss endlich ausgetauscht werden


Immer noch sind bundesweit viele Tausende alte Heizungsanlagen in Betrieb. Ihr Energieverbrauch belastet das Haushaltsbudget und schädigt die Umwelt. Wir bauen moderne Brennwerttechnik oder Anlagen für regenerative Energien ein, mit denen Sie zukünftig deutlich weniger Geld in die Wärme- und Warmwassererzeugung investieren müssen.
Auch hier ist die KfW Förderung erster Anlaufpunkt, deren Mittel für die Heizungsförderung Sie über Ihre Hausbank in Anspruch nehmen können. Hinsichtlich regenerativer Energien sind auch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle BAFA sowie die Deutsche Energie-Agentur dena die richtigen Ansprechpartner.
 

Bestandspumpen sind häufig Energieschleudern

Nicht nur Gas oder Öl und sonstige Energieträger bedeuten kostenintensiven Verbrauch. In Ihrer Heizungsanlage sorgen mindestens eine oder sogar mehrere Umwälzpumpen für den Heiz- und Warmwasserkreislauf. Alte Pumpen verbrauchen enorm viel Strom und ein Pumpentausch ist längst fällig.
Den Einbau von Hocheffizienzpumpen unterliegt ebenfalls der KfW Förderung sowie dem BAFA. Diese Form der Förderung Heizung kann jedoch regelkonform mit einem hydraulischen Ausgleich verbunden sein, auf den wir nachfolgend zu sprechen kommen.
machinery 724198

Sorgen Sie für ausgewogene Hydraulik Ihrer Heizung

Selbst, wenn Sie Ihre Heizungsmodernisierung mit dem Einbau einer neuen Heizungsanlage abgeschlossen haben, sind die Möglichkeiten der Optimierung noch nicht ausgereizt. Das Schlagwort heißt „hydraulischer Abgleich“. Mehr als die Hälfte aller bereits modernisierten Heizungsanlagen könnte damit noch effizienter arbeiten. Viele scheuen jedoch die damit verbundene Investition, denn der hydraulische Abgleich ist mit mehrstündigen Arbeitskosten verbunden. Unsere Fachleute erarbeiten eine Bestandsaufnahme Ihrer Heizflächen, Raumvolumen und weiterer Parameter. Auf der Basis dieser Berechnungen wird nachfolgend bei Ihnen vor Ort jeder Heizkörper in seiner Durchflussmenge des Heizwassers eingeregelt.
Hierzu erhalten Sie Förderung durch die KfW oder das BAFA.
 

Mit regenerativen Energien investieren Sie in die Zukunft

Fossile Energieträger wie Gas und Öl werden immer knapper und entstehen nicht in dem Tempo nach, wie sie verbraucht werden. Regenerativen Energien wie Wärmepumpen, Solar, Pelletheizungen und weiteren gehört deshalb die Zukunft. Deren Energieträger sind in ausreichenden Mengen vorhanden beziehungsweise entstehen in ausreichender Menge neu.
Hinsichtlich Förderung Wärmepumpe und sonstiger regenerativer Energien ist das BAFA der potenteste Ansprechpartner.
Diese und weitere kleinere Förderoffensiven hinsichtlich Förderung Wärmepumpe, barrierefreies Bad und Heizungsförderung sind für Sie als Endverbraucher recht unübersichtlich. Wir beraten Sie als Fachunternehmen, denn wir kooperieren mit regionalen Energieberatern. Unsere Zusammenarbeit schließt mehrere regionale Energieversorger mit ein, und wir übernehmen für Sie die Koordination der Fördermaßnahmen.
Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie.

Tags: förderoffensive,, Heizung, Sanitär, Barrierefreie Bäder

Kontakt

Haben Sie Interesse an einem Beratungsgespräch?

Nehmen Sie bitte jederzeit Kontakt mit uns auf

 

 (0261/ 702 703)

 

Unsere Bürozeiten

 

  • Montag-Donnerstag: 8.00-17.00
  • Freitag: 8.00-14.00